Vorsicht bei Links auf fremde Abbildungen

26.06.2007

Die Verweisung mittels eines Links auf eine Internetseite mit Abbildungen einer bestimmten Person setzt - so das Oberlandesgericht München - eine vorherige Einwilligung der betreffenden Person voraus. Durch den Link liegt eine unzulässige „öffentliche Zurschaustellung“ des Betroffenen vor, die wegen Verstoßes gegen § 22 Satz 1, 2. Alt. Kunsturhebergesetz (KunstUrhG) gerichtlich untersagt werden kann.

Urteil des OLG München vom 26.06.2007
18 U 2067/07
K & R 2007, 531

 
Zurück...